Finanzierung

FINANZIERUNG

Betriebliche Gesundheitsförderung zahlt sich aus.

Vielleicht ist es interessant zu wissen, dass Sie auch Ihren Mitarbeitern und Führungskräften durch Präventionsangebote etwas Gutes zukommen lassen können.

Die Studie auf dem Jahre 2012, iga Report 28 „Wirksamkeit und Nutzen betrieblicher Prävention“ zeigt, dass sich für jeden in die Prävention investierten Euro ca. 2-3 Euro indirekt an anderer Stelle einsparen lassen. Die herangezogenen Reviews weisen insgesamt auf einen positiven Return on Investment (ROI) hin, z. B. für Einsparungen medizinischer Kosten bei 1:3 und für die Senkung krankheitsbedingter Fehlzeiten bei 1:2.

Finanzierungsmöglichkeiten:

  • Finanzierung durch individuellen Zusschuss der Krankenkassen.
    Die Abrechnung läuft direkt über Ihren Arbeitnehmer, der den besuchten Yoga Kurs (10 Einheiten) per Teilnahmebescheinigung bei seiner Krankenkasse zur Bezuschussung einreicht. Die genaue Höhe schwankt zwischen 75 Euro und 220 Euro pro Person von Kasse zu Kasse und hängt auch davon ab, was der Arbeitnehmer in dem Jahr schon von der Krankenkasse bezuschusst bekommen hat.
  • Finanzierung gemäß $3 Nr. 34 EStG.
    Der Staat unterstützt betriebliche Gesundheitsförderung. Je Arbeitnehmer sind Leistungen des Arbeitgebers bis zu 500 Euro pro Jahr und zusätzlich zum Lohn/Gehalt steuerfrei. Ob die Maßnahmen intern oder extern durchgeführt werden, spielt keine Rolle.
  • Finanzierung gemäß $8 Absatz 2 Satz 9 EStG.
    Als soziale Sonderleistung können Sie Ihren Arbeitnehmern Sachbezüge oder Geschenke gewähren bis zu einem Wert von 44 Euro brutto steuerfrei pro Person und Monat. Das kann auch ein Yoga Gutschein sein.